Unser Betrieb wurde 1911 von Albert Mutschelknaus als „Knopf – und Metallwarenfabrik“ gegründet.

Ab 1912 wurden Manschetten- und Kragenknöpfe, außerdem Knöpfe für Trachten und Uniformen erzeugt.

In den ersten Jahren waren bis zu achtzig Mitarbeiter beschäftigt. 1923 kam Otto Raubal als Werkzeugmacher in das Unternehmen.

Ab 1932 produzierten wir für die Firma Bildstein Skibindungen, die „Federstrammer“, mit denen Luis Trenker in seinen Filmklassikern auftrat. Auch Ski – Größen wie Hannes Schneider, Rudi Matt aus St. Anton und Otto Furrer aus Zermatt fuhren mit unseren Skibindungen.

1936 übernahm Otto Raubal, inzwischen Werkmeister der Firma, von der Witwe Mutschelknaus den Betrieb. Ab dieser Zeit begann die Produktion von Stanz- und Pressteilen für die Fahrzeugindustrie. Wir belieferten hauptsächlich die Unternehmen der Steyr – Daimler – Puch AG.

Die Knopferzeugung wurde 1945 eingestellt, dafür begann man mit der Produktion von Baubeschlägen (bis 1978).

1965 übernahm der Sohn Otto Raubal den Betrieb. Im Jahr 1983 wurde die Einzelfirma in eine Ges.m.b.H. umgewandelt.

Ing. Helmut Raubal geb. 1951 ist seit 1985 Geschäftsführer!

Im Jahre 1989 konnte die Firma durch den Neubau einer Halle erweitert werden. Wir beschäftigen 16 Mitarbeiter und erzeugen Stanz-, Press- und Drehteile.